Sicherheitseinstellungen

Neue Wissensgebiete werden zunächst inaktiv gesetzt. In diesem Status steht das Wissensgebiet keinem Anwender zur Verfügung.

 

 

Um das Wissensgebiet zu aktivieren und zugänglich zu machen müssen Sie definieren, ob und auf welche Weise der Zugriff eingeschränkt werden soll. Öffnen Sie hierzu das Pull-down Menü. Es stehen Ihnen neben "Inaktiv" drei weitere Modi zur Verfügung.

 

 

1. "Öffentlich"

Diese Einstellung erlaubt es jedem Anwender das Wissensgebiet zu öffnen, zu lesen und auch zu bearbeiten.

 

2. "Passwort"

Hier wird der Zugang durch ein allgemeines Passwort geschützt, d.h. zum Öffnen, Lesen und Editieren des Wissensgebiets muss ein Anwender das von Ihnen definierte Passwort kennen und eingeben.

 

 

3. "Benutzer"

Die Einstellung "Benutzer" erlaubt die Berechtigung einzelner Benutzerkonten mit individuellen Einzelrechten. Je nach gewählter Authentifizierungsmethode ist die weitere Vorgehensweise unterschiedlich. Die Beschreibungen unter 3.1 und 3.2 gelten für einzelne Benutzerkonten und für Benutzergruppen gleichermaßen.

 

3.1 Vorgehen bei Standardauthentifizierung

Um nach dieser Methode Berechtigungen definieren zu können, bedarf es vorab der Erstellung von Benutzerkonten. Nach Auswahl von "Benutzer" werden Ihnen zwei Felder angezeigt. Im rechten Feld sehen Sie alle erstellten Benutzerkonten aufgelistet. Im folgenden Beispiel ist dies das Benutzerkonto "Mustermann, Max".

 

 

Über das grüne Pluszeichen können Sie Benutzerkonten vom rechten in das linke Feld verschieben. Dort wird das Benutzerkonto dann zunächst als leseberechtigt geführt.

 

 

Um ein Benutzerkonto aus der Liste der berechtigten Konten zu entfernen, klicken Sie auf das rote Kreuzzeichen.

Zur Ausweitung der Rechte eines Benutzerkontos, klicken auf das Symbol über dem roten Kreuzzeichen.

 

 

Über das Pull-down Menü im Dialogfenster können Sie die bestimmen, welche Einzelrechte Sie dem Benutzerkonto einräumen möchten. Es stehen vordefinierte Profile zur Verfügung. Sie können die Rechte über "Eigene" aber auch ganz individuell festlegen.

 

 

3.2 Vorgehen bei Authentifizierung über Active Directory

Bei dieser Einstellung erfolgt die Berechtigung von Anwendern nicht über in lexiCan angelegte Benutzerkonten, sondern über die Netzwerkkonten dieser Anwender im Active Directory. Es erfolgt dann auch eine automatische Anmeldung über Single Sign-on. Klicken Sie in der folgenden Ansicht auf "Hinzufügen".

 

 

Daraufhin wird das Dialogfenster für die Auswahl von AD-Konten geöffnet. Suchen Sie hier nach dem zu berechtigenden Konto und bestätigen Sie über "OK".

 

 

Dieses wird anschließend im Administrator als zum Lesen berechtigtes Konto aufgeführt.

 

 

Um ein Benutzerkonto aus der Liste der berechtigten Konten zu löschen, klicken Sie auf das rote Kreuzzeichen.

Zur Ausweitung der Rechte eines Benutzerkontos, klicken auf das Symbol über dem roten Kreuzzeichen.

 

 

Über das Pull-down Menü im Dialogfenster können Sie die bestimmen, welche Einzelrechte Sie dem Benutzerkonto einräumen möchten. Es stehen vordefinierte Profile zur Verfügung. Sie können die Rechte über "Eigene" aber auch ganz individuell festlegen.